Tina Wittrich

Studentin
wohnt in Ilmenau

Ich kandidiere für den Stadtrat Ilmenau.

Ich stelle mich zur Wahl, weil

mir die Kultur am Herzen liegt. Als Vorstand des Ilmenauer Kulturvereins Kulturelle Koordinierung e.V. und Mitglied im SV08 Geraberg (Volleyball) habe ich die Probleme und Sorgen, aber auch die Potenziale und Stärken der Vereinsstruktur und des Ehrenamts persönlich erfahren dürfen.
Beim Organisieren städtischer Großevents wie dem FilmLeben- und dem Streetfood Festival oder bei der Ausrichtung spezieller Sportveranstaltungen habe ich festgestellt, wie wichtig es für die Entstehung und das Fortbestehen von Kultur- und Freizeitangeboten ist, dass diese auf kommunalpolitischer Ebene unterstützt werden.

Was mir wichtig ist

Eine Stadt wie Ilmenau lebt nicht nur von der Technischen Universität und Goethe – sie lebt vor allem von Menschen. Menschen jeglicher Altersgruppe, die sich engagieren – egal ob im Bereich Kultur, Sport, politische Bildung, Hilfsorganisationen oder Umweltschutz, eines ist allen gemeinsam: Sie basieren zu großen Teilen auf Ehrenämtern.

Für mich gilt es, diese Menschen und ihre Projekte bestmöglich zu unterstützen und zu fördern – sei es finanziell, mit Informationen, Weiterbildungsmöglichkeiten, Räumlichkeiten, Infrastruktur oder Vernetzung.
Es geht mir dabei nicht nur darum, bestehende Kultur- und Freizeitangebote in Ilmenau und den Ortsteilen zu erhalten bzw. zu erweitern. Mir ist wichtig, dass diese Aktivitäten und Angebote die Lebensqualität aller Bürger*innen der Region steigern.

Meine Schwerpunkte für den Stadtrat

Im Stadtrat möchte ich mich mit Kultur-, Sport- und Ehrenamtsförderung beschäftigen. Genau so wichtig sind mir die notwendigen Mobilitätsangeboten, welche die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben für alle Altersgruppen erst ermöglichen.

Das möchte ich noch loswerden


Wer Kultur fordert, muss Kultur fördern.